Ausleihen von Stationen

Nach der Teilnahme an einer Lehrerfortbildung kann die jeweilige Schule ein Feld mit bis zu 52 Experimentierstationen ausleihen. Dies erfolgt in direktem Kontakt mit dem MINIPHÄNOMENTA - Team oder den regional angegebenen Ansprechpartnern.

Für Fragen zur Organisation in einer Region wählen Sie bitte das jeweilige Bundesland und wenden sich an den angegebenen Partner vor Ort.

Hygienekonzept MINIPHÄNOMENTA in der Coronazeit

Das Freie Forschen und Experimentieren für Schulkinder verliert auch in Krisenzeiten nicht an Wichtigkeit. In einer Zeit, in der das Freispiel und das handlungsorientierte Lernen durch die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln erschwert werden, wollen wir mit den nachfolgenden Tipps sicher stellen, dass die MINIPHÄNOMENTA ein attraktives und hilfreiches Experimentierangebot im Schulalltag bleibt.

 

Bitte beachten Sie. dass bei der Umsetzung der MINPHÄNOMENTA stets das Einhalten der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln Vorrang hat, und manche Ideen deshalb trotzdem nicht umgesetzt werden können.

 

Aufbau der Stationen
(im Schulgebäude oder auf dem Schulgelände)

 

- Auswahl:
Die Anzahl der MINIPHÄNOMENTA-Stationen wird verringert. Es werden Stationen aufgestellt, die unter hygienischen Gesichtspunkten wenige Kontaktpunkte haben und somit den Desinfektionsaufwand verringern.

 

- Standort:
Die Stationen sollten so gestellt werden, dass eine gute Belüftung - gemäß geltender Vorschrift - möglich ist, z.B. Sporthalle, Aula, Flur, leere Klassenzimmer. Einzelne Stationen können auch auf dem Schulhof aufgestellt werden. Hier benötigt man einen trockenen, geschützten Standplatz.

 

Oder: Mit Unterstützung des/r Hausmeister*in und/oder Schüler*innen bei trockener Witterung Stationen im Hof aufstellen. Am Ende der Experimentierzeit werden die Stationen wieder zurück ins Schulhaus gebracht und desinfiziert.

 

- Hygiene:
Es ist empfehlenswert nach dem Aufbau und nach jeder Benutzung alle Stationen zu desinfizieren.

 

Experimentieren mit der MINIPHÄNOMENTA – Ideen zum Erforschen der Stationen
Bitte klären Sie im Vorfeld, ob eine Mund/Nasenschutz-Pflicht besteht und wählen Sie Gruppenkonstellationen, die möglichst beibehalten werden können. Gemäß aktueller Hygienebestimmungen sollte vor und nach jeder Aktion die Desinfektion der Stationen, sowie eine gründliche Reinigung der Hände erfolgen.

 

- Einbahnstraßensystem entwickeln:
Einbahnstraßen verhindern, dass Kinder sich unnötig über den Weg laufen.

 

- Freie Erforschung der Stationen in Kleingruppen

 

Je nach zulässiger Gruppengröße dürfen feste Gruppen von Schüler*innen den Parcours frei erforschen. Aufteilung dabei z.B. in Zweier/Dreierteams.

 

Abbau der Stationen
Bitte alle Stationen desinfiziert zurückgeben.


Bitte wählen Sie zunächst das Bundesland aus, in der sich Ihre Schule befindet.

Sie gelangen so zu Ihrem direkten Ansprechpartner zur Ausleihe der MINIPHÄNOMENTA.

Sollten Sie Ihr Bundesland derzeit in unserer Liste nicht finden und dennoch Interesse an einer Fortbildung haben schreiben Sie uns gerne eine E-Mail. Wir können in Absprache mit Schulen und Institutionen auch in Bundesländern, in denen wir gerade nicht gefördert vertreten sind, Fortbildungen ermöglichen.

Melden Sie sich gerne bei uns.

Ihr MINIPHÄNOMENTA-TEAM

Fortbildungstermine

23. August 2021
Hamburg | Gut-Karlshöhe
eintägige Fortbildung
...zur Anmeldung


____________________
_____________

13. September 2021
Hamburg | Gut-Karlshöhe
eintägige Fortbildung
...zur Anmeldung

_________________________________

17. - 18. September 2021
Mittelkalbach (Hessen) | Landhotel Grashof
zweitägige Fortbildung
...zur Anmeldung


_________________________________

27. September 2021
Hamburg | Gut-Karlshöhe
eintägige Fortbildung
...zur Anmeldung
_________________________________


 

 

.

MINIPHÄNOMENTA in der Schule

MINIPHÄNOMENTA ... wie Kinder sie sehen

Mehr... Weniger…